Mrz 232017
 

blumerot

Meine am 22.1.2017 neu hinzugewonnene, wundervolle, abenteuerliche „Lebensaufgabe“ bedeutet zwar weniger Lebensfreude-Botschaften in Deinem E-Mail-Postfach, doch wie vermutet werde ich durch unser kleines (mittlerweile schon 2 Monate altes) Töchterlein jeden Tag mit zahlreichen lebensfreude-heute-Inspirationen beschenkt!

Und weißt Du, was mir in meinem veränderten Leben mit Baby besonders auffällt: fast jeden Tag meistere ich neue Aufgaben, fast jeden Tag feiere ich Premieren, fast jeden Tag gibt es „erste Male“.

Das erste Mal mit dem Kinderwagen vor die Türe und die Eingangstreppen meistern, die erste Fahrt mit der U-Bahn und dem Bus, die erste Babymassage, das erste Glucksen beim Lachen, das erste Wehwehchen und und und …

landscape-1837172_640Als Kind erlebt jeder von uns unzählige „ersten Male“. Und wir meistern sie fast alle mit Neugier, Offenheit und Leichtigkeit im Herzen.

Wenn wir älter werden, wird Vieles zur Routine. Und eigentlich ist es uns auch ganz recht, wenn uns neu Erlerntes dann leicht von der Hand geht, wenn wir nicht mehr groß darüber nachdenken müssen, wie man bestimmte Alltagsaufgaben bewältigt. Denn als Erwachsener wirken „erste Male“ oft einschüchternder, bedrohlicher, anstrengender als in der Kindheit…

„Ja nichts falsch machen, ja nicht scheitern!“ ist die Devise.

Doch wenn alles bekannt, routiniert und eben alltäglich wird, schleicht sich all zu oft auch eine gewisse Unaufmerksamkeit ein. Wir vergessen im Alltagsmodus aufmerksam für die vielen, kleinen Geschenke des Tages zu sein. Geschenke, über die wir uns auf ganz andere Art und Weise freuen würden, würden wir sie heute das aller erste Mal überreicht bekommen und neugierig auspacken.

Wie wäre es also, jeden Tag aufs Neue beschenkt zu werden?

lebensfreude-heute Karima Stockmann | Pearl S. Buck:  Die wahre Lebenskunst besteht darin, im Alltäglichen das Wunderbare zu sehen.

Die wahre Lebenskunst besteht darin,
im Alltäglichen das Wunderbare zu sehen.
– Pearl S. Buck

 

Lass uns deshalb immer wieder aufs Neue so tun, als ob wir zum ersten Mal den Sonnenaufgang sehen, als ob wir zum ersten Mal den Duft von Kaffee/Tee einatmen, als ob wir zum ersten Mal eine erfrischende Dusche nehmen, als ob wir zum ersten Mal der Musik im Radio lauschen, als ob wir zum ersten Mal in die Augen unseres Kindes sehen, als ob wir zum ersten Mal den Frühlingsanfang erleben, als ob wir zum ersten Mal …

Ich wünsche Dir heute viele spannende und vor allem achtsame „erste Male“!

Lebensfreudige Grüße und auch heute nochmal ein Danke an alle Karten-/Briefeschreiber von Milas Mitmach-Aktion…es trudelt immer wieder Mal Post ein und ich freue mich dann erneut wie beim ERSTEN MAL! :)

Deine Karima Stockmann

Botschaft teilen:

Diese Beiträge könnten Dir auch gefallen...

  2 Kommentare zu “Das aller erste Mal”

  1. Liebe Karima,

    demnächst werde ich 70 Jahre alt.
    Dieses Frühjahr genieße ich ganz besonders.
    Jede neu entdeckte Blüte.
    Jeder wunderschöner Sonnenauf- bzw. Untergang.
    Einfach das erhabene Gefühl, das Leben geht weiter.
    Auch die Dankbarkeit darüber, dass ich dieses achte
    und beachte.

    Herzliche Grüße Helen

Schreibe Stefan :-) Deine Antwort Cancel reply

Deine E-Mail-Adresse wird übrigens nur mir - also NICHT öffentlich - angezeigt. <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>