Okt 122018
 
IMG_6972

In jedem Menschen ist Sonne, 
man muss sie nur zum Leuchten bringen.

– Sokrates

Die letzten Tage waren solch eine Freude für mich, denn ich war wieder im Auftrag meiner Lebensmission unterwegs: Lebensfreude stiften! :)

Knapp 90 Mitarbeiter eines Schweinfurter Unternehmens durften in insgesamt 6 Achtsamkeitsworkshops an ihrer Stressresistenz, an ihrer Gelassenheit, Zufriedenheit und Lebensfreude feilen…

IMG_7714Auch diesmal habe ich wieder eine meiner Lieblingsübungen eingebaut, bei der die Teilnehmer sich gegenseitig Komplimente machen sollen.

Zugegeben, am Anfang schauen die meisten Teilnehmer immer recht verunsichert: „Wie bitte?! Ich soll Komplimente an einen Menschen verteilen, den ich kaum kenne?“ Etwas beschämt starten sie dennoch in die Komplimente-Runde und was dann passiert, ist jedes Mal magisch!

Nach nur 2 Minuten herrscht im Kursraum eine Energie, die ich als Kursleiterin allein niemals entstehen hätte lassen können! Strahlende Gesichter und Dankbarkeit für die wertschätzenden Worte machen sich breit. Es herrscht eine „Arbeitsatmosphäre“, von der viele Berufstätige nur träumen!

Und das, obwohl es bestimmt an vielen Arbeitsplätzen eine Menge Möglichkeiten gäbe, um ebenso Herzlichkeiten durch Worte und Gesten zu verteilen, um das Gute in den Menschen, ja die Sonne in unseren Mitmenschen zum Strahlen zu bringen.

Und natürlich gilt das nicht nur für unsere Arbeit. Wir können unserer Nachbarin, unserem Partner, unserem Kind, dem netten Kumpel oder der besten Freundin immer wieder unsere Anerkennung und Wertschätzung aussprechen.

Glücksministerin Gina Schöler hat nun mit ihrer neuen Kampagne #dasguteindir sogar dazu aufgerufen, nicht nur unserem näheren Umfeld, sondern auch völlig fremden Menschen etwas Nettes zu sagen, um so das Gute in ihnen zu stärken und zum Vorschein zu bringen.

IMG_6993Wie das gehen soll? Verteile zum Beispiel ein paar Zettelchen, auf die du Ermutigungen und Komplimente schreibst. Am besten mit #dasguteindir, denn so können sich alle Menschen über die Aktion des Glücksministeriums informieren und hoffentlich ebenso ein Teil von ihr werden.

Na, hast du Lust mitzumachen?

Dann los geht’s! Fleißig Komplimente an deine Mitmenschen verteilen oder so wie ich viele bunte „Liebesbriefe“ in Fahrradkörben, Fahrradkindersitzen, Bushaltestellen und Briefkästen platzieren.

Für mich waren es gerade mal 5 Minuten Zeitaufwand und ein paar kurze Stopps mit dem Rad auf meinem Weg, den ich sowieso gefahren wäre.

Also kaum Aufwand, dafür aber viele Chancen, den Tag eines Menschen zu bereichern, ihm ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern und ihm vielleicht DAS „Zeichen“ zu schenken, auf das er gewartet hat, um endlich an sich zu glauben.

Gemeinsam werden wir bestimmt viele Gesichter und Herzen zum Strahlen bringen. :)

Alles Gute und auch für Dich ein von Herzen kommendes:
„Du bist einfach wunderbar! Glaub an Dich!“

Deine Karima Stockmann | Die Lebensfreude-Stifterin

PS: Verrate mir gern in den Kommentaren, ob/wie du mitmachst, und gib am besten der Glückministerin Gina Schöler persönlich Bescheid: gina@ministeriumfuerglueck.de – an dieser Stelle auch noch einmal ein Dankeschön für diese wundervolle Idee. Du bist spitze, liebe Gina.

Diese Beiträge könnten Dir auch gefallen...

  3 Kommentare zu “#DasGuteInDir: Aktion des Glücksministeriums”

  1. Hallo Karima,

    die Komplimente-Übung war echt toll.
    Eigentlich weiß man ja, dass Komplimente Freude bereiten, aber man vergisst es eben viel zu oft.
    Vielen Dank fürs „daran erinnern“.

    Liebe Grüße
    Kai

    #skf_hund

    • Danke dir vielmals für deine vielen Kommentare, lieber Kai. Wie schön, dass du „dran geblieben“ bist und ich dich hier auf lebensfreude-heute noch weiter inspirieren durfte. Ganz herzliche Grüße an dich und den Rest der tollen Truppe, Karima

  2. der Workshop am Donnerstag bei SKF war einfach toll
    ….ich hab mich sehr über die Komplimente gefreut
    und mir vorgenommen, jeden Tag ein paar an andere Menschen
    zu verteilen ….Danke für den tollen Workshop Liane :)

Schreibe Kai Deine Antwort Cancel reply

Deine E-Mail-Adresse wird übrigens nur mir - also NICHT öffentlich - angezeigt. <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>