Jun 162015
 

thumbnail_gewitter

Ich habe eine neue Leidenschaft: mit meiner Handykamera und der eingebauten „Slow-Motion-Funktion“ ganz alltäglichen Dingen einen Hauch Magie verleihen.

Denn auf den ersten Blick gewöhnliche Momente lassen sich plötzlich ganz intensiv und nochmal von einer anderen Perspektive erleben, wenn durch einen Slow-Motion-Effekt (= Zeitlupen-Aufnahme) kleinste Details zum Vorschein kommen.

Plötzlich lässt sich ein Blitz einfangen, der Flügelschlag eines Vogels wirkt kunstvoll inszeniert und die Flammen des Kaminfeuers scheinen innig miteinander zu tanzen (siehe Video 2).

Als letzte Woche ein gewaltiges Unwetter über München hinweg zog, durfte ich auf Jungfern-Blitzjagd gehen und das Ergebnis habe ich für Dich online gestellt. Dreh ruhig die Musik auf, dann wird das Spektakel von kraftvollen Tönen begleitet (klicke auf das YouTube-Symbol, um das Video direkt auf YouTube im Vollbildmodus anzusehen):

Durch eine Leserin wurde ich dann zu meinem 2. „Slow-Mo-Video“ inspiriert. Denn Sylvia Schodruch beschreibt in ihrem Videoprojekt „Meine Schlüssel zum Glück“ das Thema Achtsamkeit und stellt dabei als Buchtipp mein Mitmach-Büchlein „Gönn Dir eine Atempause“ vor.

Ich freute mich riesig über diese Überraschung  und dachte mir zugleich: Warum hat meine liebe „Atempause“ eigentlich noch kein Video von mir selber gewidmet bekommen? Das muss geändert werden! Und so ist gleich ein weiteres entschleunigendes Kurzvideo entstanden.

Wenn Du neugierig auf Feuertänze, Schwebfliegen-Küsse und die Kraft des Wasser bist, dann sieh Dir hier mein 2. Video an (1:30 Min)

Gefällt Dir das Video oder durfte Dir mein Buch bereits ebenso zur Seite stehen? Ich würde mich von Herzen freuen, wenn Du dieses kleine Video teilst (per Email, Social Media oder direkt über YouTube) und wir somit gemeinsam noch mehr Menschen auf die Künste der Achtsamkeit und Selbstfürsorge aufmerksam machen.

„Lebensfreudige“ Grüße
Deeeeineeeee Sloooow-Moooo-Kaaaariiimaaaa :-)

Beitrag teilen:

Diese Beiträge könnten Dir auch gefallen...

 Ich freue mich über Deinen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird übrigens nur mir - also NICHT öffentlich - angezeigt. <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>