Dez 072016
 

img_0409.jpg

 

Heute hat mir meine Mutter selbstgebackene Lebkuchen vorbeigebracht. Doch es sind nicht einfach „nur“ Lebkuchen – es sind wahre Erinnerungsschätze an alte Zeiten, an gemeinsame Stunden in der Küche beim stundenlangen Lebkuchenformen, Glasieren, Dekorieren, Ratschen und Naschen – Winter für Winter, Jahr für Jahr!

So manches lieb gewonnene Ritual geriet im Alltag irgendwann in Vergessenheit, weil sich die Lebenssituation veränderte, der Beruf, die Wohnung, der „Mitbewohner“.

Doch dank der heutigen Lebkuchen-Überraschung war dieses Ritual plötzlich wieder ganz präsent. Zudem hat es mich dazu motiviert, auch andere gute Erinnerungen wieder zum Leben zu erwecken.

438A9284Fällt Dir da vielleicht auch etwas ein, dass Du aus der Vergangenheit zurück ins Hier und Jetzt holen könntest, um Dir damit selbst einen Glücksmoment zu bescheren? Ein vergessener Lieblingstee, ein vernachlässigtes Hobby, eine frühere charmante Eigenart von Dir, die Du bisher keinem verraten hast? :-)

Gönne Dir etwas Vertrautes, etwas Wohltuendes, etwas, das Dir einfach ein gutes Gefühl schenkt!

Erinnere Dich vor allem daran, dass DU es bist, der entscheidet, ob er sich die Zeit für einen Glücksmoment nimmt – nicht Dein Terminkalender und nicht Deine To-Do-Liste.

Überlege Dir, was Dir gut tut und dann tu’s einfach! Sei es Dir wert!  Denn die Kraft, die Du dabei tankst, kommt dann auch Deinen anderen Aufgaben zu Gute…

Wenn Du statt nach „Altbekanntem“ eher auf der Suche nach „Neuem“ bist, kannst Du übrigens gern auf der Website www.besser-esser.net vorbeischauen. Dort habe ich mitgeholfen im Namen des VDDs (Verein der Diätassistenten Deutschlands) für jeden Advent ein paar Infos, Tipps und Leckereien zusammen zu stellen.

Wie wäre es beispielsweise mit würzigen Hildegard von Bingen-Kraftkeksen (siehe 1. Advent) oder einem köstlichen Apfeltiramisu (siehe 2. Advent)?

(C) lecker-ohne.de | Tobias Franz

(C) lecker-ohne.de | Tobias Franz

Ich persönliche wandle den „Apfeltraum“ immer gern mit Vollkorn-Spekulatius (statt Löffelbiskuit) und ungezuckertem, fertigen Apfelmus aus dem Glas ab, denn so geht es noch fixer und braucht quasi keine Zeit zum Durchziehen…

Ich wünsche Dir eine genüssliche Woche!

„Lebensfreudige“ Grüße
Deine Karima Stockmann

Diese Beiträge könnten Dir auch gefallen...

  Ein Kommentar zu “Sich selbst (be)schenken”

  1. Liebe Karima,
    herzlichen Dank für deinen unermüdichen Einsatz und den immer wieder neuen Inspirationen.
    Danke wollte ich dir schon immer mal sagen :-)
    Schön das es dich gibt und das du den Alttag ein ein wenig heller und bunter machst.
    Auch alles Liebe und Gute für deine Schwangerschaft.
    Noch eine schöne Adventszeit wünsche ich dir.
    Luise

 Ich freue mich über Deinen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird übrigens nur mir - also NICHT öffentlich - angezeigt. <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>