Mrz 242015
 

„Auch Wolkenkratzer haben
mal als Keller angefangen.“

Am Wochenende stapelten sich 20 Pakete in meinem Wohnzimmer, denn die zwei bestellten Schränke trafen ein und warteten nun darauf aufgebaut zu werden.

Als die Lieferanten ein Paket nach dem anderen in unsere Wohnung trugen, wurde das Gefühl der Vorfreude Paket für Paket von dem Gefühl der Überforderung verdrängt. So viele Einzelteile, so viele Arbeitsschritte, so viele Möglichkeiten etwas falsch zu machen.

Doch ich habe den Einzelteileberg besiegt – seit gestern blicke ich stolz auf die aufgebauten Schränke. Und wie ich hab ich das gemacht?

Indem ich mir die 16-seitige Aufbau-Anleitung und alle benötigten Werkzeuge zu recht gelegt habe und dann auf Seite 1 angefangen habe. Schritt für Schritt wurde aus einem chaotischen Durcheinander ein Ergebnis, das sich sehen lässt und mir Freude, vor allem aber Selbstvertrauen für den nächsten Schrank gab.

Hast Du nicht auch schon mal eine Herausforderung gemeistert, die zu Beginn Deines Vorhabens fast unbezwingbar erschien? Doch Du hast sie letztlich gemeistert…

Immer wieder gibt es Lebenssituationen, die unseren Mut auf die Probe stellen. Viele Menschen würden sich beispielsweise gern beruflich verändern oder an einem anderen Ort leben, doch dieses Vorhaben scheint so unsagbar weit weg. Denn auch hier warten so viele, kleine, einzelne Schritte, die bedacht, geplant und umgesetzt werden müssten, auch hier gibt es so viele Risiken, dass etwas misslingt oder man die falsche Entscheidung trifft.

Gibt es in Deinem Leben ebenso eine Sache, die Du aufschiebst anstatt anzufangen? Hast Du einen Traum und wartest ständig, dass der Zeitpunkt stimmt? Eine Weltreise mit dem Wohnmobil, eine berufliche Umorientierung, ein neue Sprache lernen, was auch immer?

WerkzeugkofferDu brauchst nicht warten, denn der „richtige Zeitpunkt“ um zu beginnen ist immer heute. Du hast jeden Tag die Chance Dir ein paar Minuten Zeit für Deinen Traum und seine Verwirklichung zu nehmen. Jeden Tag kannst Du beginnen, einen Plan zu schmieden, Dir Deine ganz persönliche „Aufbau-Anleitung“ vorzubereiten. Du kannst anfangen, das richtige „Werkzeug“ für die Realisierung Deiner Idee bereit zu legen. Ein Reiseführer? Eine Sprachschule? Eine geeignete Weiterbildungsakademie?

Lass Dich nicht von Zweifeln und Zweiflern abhalten und nimm die Herausforderung an, wenn Dir dieses Ziel wichtig ist. Du brauchst keine Angst vor all den Stufen und möglichen Hindernissen zwischen Dir und dem Ziel zu haben, denn Du wirst daran wachsen. Wenn der erste Schritt geschafft ist, wirst du voller Selbstvertrauen den zweiten machen.

Also, worauf wartest Du noch?

Diese Botschaft ist für alle Träumer, die aufwachen möchten, um ihren Traum zu leben…
In diesem Sinne: einen wachen, aktiven Tag in Deiner Traumschmiede! 😀

Herzliche Grüße
Deine Karima Stockmann

Diese Beiträge könnten Dir auch gefallen...

 Ich freue mich über Deinen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird übrigens nur mir - also NICHT öffentlich - angezeigt. <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>