Aug 112015
 

IMG_6594.JPG

Am Sonntagabend saß ich noch lange auf dem Balkon und genoss die lauen Temperaturen, über mir ein sternenklarer Nachthimmel. Ich lauschte meinen Lieblingsliedern, zu denen auch ein „Hörbuch-Lied“ gehört. Es heißt „Kein Tag gleicht dem anderen“ und ist auf dem gleichnamigen Album zu finden, in dem Texte von Paulo Coelho zusammengetragen und mit der berührenden Klaviermusik von Martin Stock untermalt wurden. Wunderschön!

Doch dieser Moment wurde noch besonderer…Denn die sanfte Stimme des Sprechers (Sven Görtz) beendete den Track mit den selben Worten, mit denen er begonnen hatte. Er sagte:

„Kein Tag gleicht dem anderen
und jeder Morgen besitzt sein eigenes Geheimnis,
den magischen Augenblick, in dem alte Welten unter
und neue Sterne aufgehen.“

Und genau in diesem Moment erstrahlte eine gigantische Sternschnuppe den Nachthimmel!

Ich weiß, es klingt fast zu kitschig, um es zu glauben, doch was soll ich machen – das Leben schenkte mir einen Kitsch-Moment der Extra-Klasse. 😀

Einen Moment, der Gänsehaut verursachte, einen Moment, der vor allem durch das Wunder Natur zu solch einem Geschenk wurde.

Und jetzt kommt das Beste: wir werden in den nächsten Tagen noch mit viel mehr Sternschnuppen beschenkt werden. Denn es ist wieder so weit! Der Sternschnuppen-Monat August erreicht in der Nacht von 12. auf 13. August seinen Sternschnuppen-Höhepunkt.

Letztes Jahr wurde uns der Blick auf den „Perseiden-Schauer“ leider vielerorts durch eine dicke Wolkendecke genommen, doch dieses Jahr haben wir eine neue Chance!

Hast Du auch Lust dazu mit Sternschnuppen und Gänsehaut-Momenten beschenkt zu werden?

Dann pack am Mittwoch (oder 1 Nacht vorher/nachher) eine Decke ein, leg Dich irgendwo in eine Wiese, wo Du kaum durch künstliche Lichtquellen gestört wirst, und dann: Genieß die Show!

„Lebensfreudige“ Grüße und viel Freude beim Staunen und Wünschen…
Deine Karima Stockmann

Perseiden-News teilen:

Diese Beiträge könnten Dir auch gefallen...

  7 Kommentare zu “Gänsehaut-Moment (News)”

  1. Liebe Karima,

    über Deine Nachricht bei Deiner Notenbestellung habe ich mich sehr gefreut.
    Da Du geschrieben hast, Du hättest einen Kommentar auf Deiner website hinterlassen bin ich natürlich neugierig geworden und habe nachgeschaut… 😉
    Offensichtlich gehörst Du zu jenen Menschen für die wir diese CD aufgenommen haben und die sich von ihr berühren und inspirieren lassen. Denn genau das war unsere Absicht als wir dieses Projekt begonnen haben.
    Ich freue mich sehr darüber und leite den link zu Deiner Seite gerne an Sven (den Mann mit der schönen Stimme auf der CD :-) und unseren Produzenten Martin weiter.
    Ich wünsche Dir alles Gute und möchte Dich darin bestärken diese Seite weiter zu schreiben, denn es kann in diesen Zeiten gar nicht genug von lebensfrohen Nachrichten geben.

    Mit herzlichen Grüßen,

    Martin Stock

    • Lieber Martin,

      ganz lieben Dank für Deinen herzlichen Kommentar. Da hast Du definitiv recht: Deine Musik (und überhaupt die ganze Magie dieses Hörbuchs) berührt mich sehr. Auf Grund der CD bin ich überhaupt erst auf Deine Musik gekommen und nun bist Du oft „mein Begleiter“ beim Schreiben und Arbeiten, denn da sind sanfte Klavierklänge (ohne Worte) genau das Richtige für die Konzentration.

      Und wie ich bei meiner Notenbestellung schon geschrieben habe, scheinen Deine Harmonien einfach genau meine „Musiksprache“ zu sein, sie hören sich in meinen Ohren so vertraut an, als hätte ich sie selbst geschrieben :-) Natürlich könnte ich das gar nicht…hihi…aber zumindest EIN Klavierlied habe ich vor langer Zeit einmal selbst komponiert.
      Falls Du es auf dem Blog noch nicht entdeckt hast, kannst Du es hier auf YouTube ansehen: http://www.youtube.com/watch?v=QoKPiwl8XlQ

      Ich wünsch Dir nun noch einen wundervollen Sonntag und hoffe, dass ich Dir mit meinem eigenen Klavierlied auch auf „musikalischem Wege“ nochmal Danke sagen kann!

      Lebensfreuidige Grüße, Karima

  2. Hallo Karima, Hallo Christoph
    es tut gut, solche Menschen wie Euch zu kennen und ihre Gedanken zu lesen…..sowie eure Glücksmomente teilen zu dürfen. Danke!
    In meinem Freundeskreis habe ich auch dieses Glück. Nur auf der Suche nach einem Partner, der die Welt
    mit genau diesen Augen sieht, war ich bis jetzt erfolglos…..
    Sonnige Grüsse aus dem Norden, Paula

  3. Vielen Dank, Karima und Christoph, für diese wunderschönen Worte!

    Es ist tatsächlich nicht leicht, immer wieder präsent zu sein, Hektik, aber v.a. Ruhelosigkeit aufgrund der vielen Anforderungen, die man sich selbst aufhalst, lenken einen zu sehr ab, zu sehr ist man mit der Bewältigung der jetzigen Aufgaben und der Vorbereitung der nächsten beschäftigt… Da tut es sehr gut, immer wieder Karimas oder jetzt auch Christophs Worte zu lesen und sich zu besinnen, wie sehr man am Leben vorbeihetzt anstatt es aufzunehmen und wahrzunehmen, wenn man sich nicht immer wieder zwischendurch ans Anhalten erinnert :)

    Danke Euch beiden und einen wunderbaren Wochenendstart!!
    Soleil

    • Liebe Soleil,
      vielen Dank auch für Deine Worte und ein wundervolles, „präsentes“ Wochenende! 😀
      Herzliche Grüße
      Karima

  4. Hallo Karima,
    ja, die Natur ist voller Wunder. Man muss halt immer nur die Augen offen halten und ein wenig Glück haben, diese Wunder auch wahr zu nehmen und sie nicht als Selbstverständlichkeit hin zu nehmen.
    So ging es mir auch heute morgen und ich musste es einfach aufschreiben und möchte es gerne mit Dir teilen.
    Tagesanbruch
    Der Tag ist angebrochen und alles ist ruhig.
    Die Luft ist klar und frisch. Der Regen gestern hat alles gereinigt.
    Es riecht frisch, das Atmen fällt leicht.
    Ich erfreue mich an den Geräuschen, die in der Luft hängen.
    Der Garten ist so schön in diesem Licht, die Pflanzen sehen aus, als hätten sie frisch geduscht.
    Regentropfen hängen an den Pflanzen, wie Perlen auf einer Schnur aufgereit.
    Spinnweben glänzen feucht im Licht.
    Alles wirkt so friedlich und entspannt, so ruhig und harmonisch.
    Nebel hängt im Sonnenaufgang, der Kaffee dampft und schmeckt herrlich.
    Alles passt, ein wunderschöner Tagesbeginn.
    Auf der Fahrt zur Arbeit sehe ich den Nebel über den Feldern hängen. Die Sonne steht sanft rot darüber und erweckt nach und nach alles zum Leben.
    Ich habe die Autoscheiben heruntergelassen und genieße die kühle, klare, wohlriechende Luft, würde am liebsten anhalten und alles in mich aufsaugen um davon zu zehren, um daraus die Kraft der Ruhe zu speichern.
    Dies sind die Augenblicke, die ich in mir aufnehme, diese Momente und Bilder, die kein Foto wiedergeben kann.
    Dies sind die Augenblicke, die es mit allen Sinnen zu erleben gilt.
    Leider kann ich nicht stehen bleiben, denn die Hektik der Straße lässt dies nicht zu.
    Autofahrer rasen und drängeln, jeder will schnell irgendwo hin.
    Niemand hat ein Auge für die Schönheit des Augenblicks. Niemand nimmt dies alles wahr.
    Alles zieht an den Menschen vorbei. In der Hektik des Alltages vergessen sie das Schöne um sich herum.
    An der Bahnhaltestelle stehen und sitzen Menschen mit leeren, fahlen Gesichtern. Kein lächeln ist zu sehen, viele starren auf ihr Handy oder ausdruckslos ins Leere, nehmen die Welt nicht wahr.
    So viele Menschen verpassen den Augenblick, so viel Schönes geht ihnen verloren.
    Ich bin dagegen glücklich, diesen Morgen erleben zu dürfen, schaue mich um und lächele.
    Welch ein schöner Tagesanbruch

    Liebe Grüße
    Christoph

    • Lieber Christoph,
      hab vielen Dank für Deine wertvollen Gedanken und Dein Vertrauen, diese mit uns zu teilen!
      Ich wünsche Dir und allen anderen Lesern noch viele, weitere achtsame Momente im Hier und Jetzt – was für ein Geschenk!
      Alles Gute,
      Karima

 Ich freue mich über Deinen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird übrigens nur mir - also NICHT öffentlich - angezeigt. <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>