Aug 062014
 
b3

Die Antwort auf diese Frage versucht Max Ehrmann 1927 in wirklichkeitsnahe und inspirierende Worte zu fassen. Hast Du Lust Dir heute einen ruhigen Moment zu gönnen, um dieses Gedicht langsam Wort für Wort zu lesen und es auf Dein Leben zu „übertragen“. Es gibt viel zu entdecken…

Viel Freude damit und „lebensfreudige“ Grüße
Deine Karima Stockmann

 

Desiderata

Gehe ruhig und gelassen durch Lärm und Hast und denke daran, welch ein Frieden in der Stille liegen kann.

Steh’ auf gutem Fuß mit allen Menschen, ohne dir selbst untreu zu werden. Sage deine Wahrheit ruhig und deutlich, und höre Andere an, auch die Unwissenden und Ignoranten, denn auch sie haben ihre Geschichte. Meide lärmende und aggressive Menschen, sie belasten den Geist.

Vergleichst du dich mit anderen, könntest du dir nichtig vorkommen oder verbittert werden, denn immer wird es Menschen geben, die größer und kleiner sind als du. Erfreue dich deiner Leistungen, wie auch deiner Pläne. Bleibe neugierig für deinen eigenen Werdegang, wie auch immer er sein mag, er ist ein wahrer Besitz im veränderlichen Glück der Zeiten.

Verhalte dich vorsichtig bei deinen Geschäften, denn die Welt ist voller Täuschungen. Doch dies soll dich nicht blind machen für die Tugenden, die es zu entdecken gibt; Viele Menschen streben nach hohen Idealen, und überall ist das Leben voller Heldentum.
Sei du selbst. Heuchle vor allem keine Zuneigung. Noch sei zynisch, was die Liebe betrifft, denn trotz aller Enttäuschung und Dürre ist sie doch ewig wie das Gras.

Nimm die Lektionen des Alters freundlich an, und gib die Dinge der Jugend anmutig her. Stärke die Kräfte des Geistes, damit er dich bei unvorhergesehenem Unglück schütze. Aber quäle dich nicht mit Spukbildern. Viele Ängste werden aus Erschöpfung und Einsamkeit geboren.

Neben einem gesunden Maß an Selbstdisziplin, sei dennoch milde mit dir. Du bist ein Kind des Universums, nicht weniger als die Bäume und Sterne, Du hast ein Recht hier zu sein. Und ob es dir klar ist oder nicht, das Universum entfaltet sich ohne Zweifel so, wie es sollte.

Habe darum deinen Frieden mit Gott, als was auch immer du ihn begreifst. Und was auch immer deine Mühen und Sehnsüchte in dieser lärmenden Wirrnis des Lebens sein mögen, halte Frieden mit deiner Seele. Trotz Täuschungen, Mühsal und zerbrochener Träume, ist diese Welt immer noch wunderschön.

Sei heiter. Strebe danach, glücklich zu sein.

Max Ehrmann (1927)

 

Diese Beiträge könnten Dir auch gefallen...

  6 Kommentare zu “Desiderata oder Wie führe ich ein „gutes Leben“?”

  1. Vielen Dank für diesen Text. Er macht Mut und bestärkt mich auf meinem Weg.

    Liebe Grüße, Roswitha

  2. Guten Morgen
    Wunderschön dieser Text! Ich freue mich jeden Tag auf deine Inputs für den Tag und sie bestärken mich immer wieder auf meinem Weg , mir treu zu bleiben, Glücklich zu sein (auch wenn das bei Wellengang nicht einfach ist ;)) und die Welt mit offenen Augen zu betrachten.

    Herzliche Grüße und ein schöner Tag

    Monica

    • Liebe Monica, ich freu mich sehr über deine lieben Worte – wie schön, dass ich dich mit meinen Botschaften auf diesem Weg begleiten darf.
      Ich wünsch Dir alles Gute und „viel Spaß bei deinem Wellenritt“ 😉
      Sonnige Grüße
      Karima

  3. Sehr schön. Vielen Dank!

 Ich freue mich über Deinen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird übrigens nur mir - also NICHT öffentlich - angezeigt. <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>